Aktuelles

aus unserer Praxis

Aktuelles

aus unserer Praxis
Kastration bei männlichen & weiblichen Kaninchen

Warum ist eine Kastration notwendig?

Kaninchen sind sehr gesellige Tiere. Um artgerecht zusammenleben zu können, brauchen sie ihre Artgenossen. Haben sie nicht die Möglichkeit dazu, entwickeln sie Verhaltungsstörungen. Zudem ist eine Haltung unterschiedlicher Geschlechter erforderlich, da es unter gleichgeschlechtlichen Tieren häufig zu Aggressionen kommt.

Eine Kastration ist daher nicht nur notwendig, um unkontrollierten Nachwuchs zu verhindern, sondern auch um den Tieren ein friedfertiges, ausgeglichenes und zufriedenes Zusammenleben zu ermöglichen.

Daher sollten auch weibliche Kaninchen kastriert werden.

Wann kann kastriert werden?

Je nach Entwicklungsstand können weibliche Kaninchen ab einem Alter von vier Monaten kastriert werden. Bei Männchen ist die Kastration ab einem Alter von dreieinhalb bis fünf Monaten möglich.

Achtung: Nach der Kastration können Männchen noch bis zu sechs Wochen zeugungsfähig sein!

Bei Zweifeln bezüglich des Geschlechts des Kaninchens, lieber mehrmals kontrollieren und beim Impfen von uns kontrollieren lassen.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Hundepfoten – Pflegetipps für den Winter
• Kürzen des Fells zwischen den Ballen sorgt dafür, dass sich weniger Eis festsetzen kann
 
• Auftragen eines Pfotenwachses vor dem Gassigehen bildet eine Schutzschicht auf den Pfotenballen
 
• Waschen der Hundepfoten nach jedem Gassi gehen entfernt Streusalz, Splitt und Eisklumpen und beugt Entzündungen und Austrocknen vor
 
• Einmassieren eines zusätzlichen Pflegeproduktes nach dem Waschen der Pfoten, bei gereizter, trockener oder eingerissener Haut
 
• Bei sehr wunden oder empfindlichen Pfoten können Hundeschuhe eingesetzt werden
 
Wir wünschen Ihnen und Ihren Hunden zauberhafte Winterspaziergänge!
von Dr. Lioba Hoggenmüller
Silvester 2020

Danke für das gute Miteinander und das entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr!
Wir wünschen Euch und euern Vierbeinern einen guten Start in ein gesundes und glückliches Jahr 2021.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Vögel füttern im Winter

Vögel füttern kann man prinzipiell das ganze Jahr über. 

Der NABU empfiehlt aber, die Fütterung vor allem im Winter durchzuführen, von November bis Ende Februar. 

Doch wer frisst was? 

Hierzu hat der NABU ein schönes Schaubild zur artgerechten Vogelfütterung zusammengestellt: 

Schaubild

Quelle: NABU

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Der erste Schnee
von Dr. Lioba Hoggenmüller
Tipp 3 zur ausgewogenen Fütterung Ihres Hundes

3) Kalorienbedarf ermitteln

Wir helfen Ihnen bei einem persönlichen Gespräch, den Kalorienbedarf Ihres Hundes abhängig von Alter, Gesundheitszustand und der Aktivität zu ermitteln.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Transport Ihrer Tiere

1. Vorsicht vor Bissen: Oft können verletzte Tiere Freund & Feind nicht unterscheiden. Schutz vor Biss- & Kratzspuren bieten Handschuhe. Kleinere Tiere können Sie in eine Decke wickeln. Bei größeren Hunden sollte ein Maulkorb oder ein Stück Stoff um die Schnauze des Hundes gewickelt werden.

2. Beim Transport darf kein weiterer Schaden angerichtet werden. Um die Katze oder den Hund in die Transportbox zu legen, sollte je eine Hand unter das Becken und eine unter die Schulter geschoben werden. Der Kopf des Tieres muss dabei waagerecht liegen.

3. Für große Hunde ist eine Hängematte (Decke) hilfreich.

Rufen Sie uns bei Notfällen bitte immer an, damit wir vor Ihrer Ankunft bereits die ersten Vorbereitungen treffen können!

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Übungen für einen entspannten Tierarztbesuch mit Ihrer Katze

- Lassen Sie das Kennenlernen mit uns positiv sein und nutzen Sie den ersten Termin für Fragen und zum stressfreien beschnuppern unserer Praxis

- Verwenden Sie die Transportbox zuhause als gemütlichen Rückzugsort für Ihre Katze. Als Kuschelhöhle mit Decken und Futter wird Sie sich wohlfühlen und die Box nicht mit Angst verbinden.

- Nehmen Sie Ihre Katze regelmäßig hoch und gewöhnen Sie sie durch Streicheleinheiten an Berührungen am ganzen Körper

- Verhalten Sie sich während dem Praxisbesuch gelassen. Ihre Ruhe wird sich auf die Katze übertragen.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Meerschweinchen bei Kälte im Außengehege

Mit den richtigen Maßnahmen können Ihre Meerschweinchen auch bei winterlichen Temperaturen draußen gehalten werden. Dies setzt voraus, dass sie im Sommer an die Außenhaltung gewöhnt wurden.

Damit sie sich auch im Winter wohlfühlen, muss das Gehege wetterfest sein und die Wassertränken dürfen nicht gefrieren. Eine mit Holz und Styropor isolierte Hütte bietet den nötigen Schutz.

Da Meerschweinchen Rudeltiere sind, sollten sie mindestens zu viert gehalten werden. Sie brauchen Ihre Artgenossen und wärmen sich im Winter gegenseitig.

Diese Haltungsform ist nur für gesunde Meerschweinchen möglich. Der Gesundheitszustand der Tiere muss daher regelmäßig durch die Kontrolle des Gewichtes geprüft werden.

Bei Unsicherheiten stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Wie lernen Welpen am Besten

Zur Verständigung nutzen Hunde alle Sinne, besonders achten Sie auf unsere Bewegungen und die Mimik.

Daher ist unsere Körpersprache der direkteste Weg der Kommunikation mit einem Welpen.

Sprachsignale erlenen Hunde am leichtesten, wenn Sie kurz sind und sich das jeweilige Kommando nur auf eine Handlung bezieht.

Am effektivsten lernen Welpen durch mehrere kurze Trainingseinheiten über den Tag verteilt.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Copyright 2021 Dr. Lioba Hoggenmüller. All Rights Reserved.
Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Wenn Sie den Datenschutzeinstellungen zustimmen, werden notwendige Cookies, Google Webfonts, Youtube und Google Maps geladen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden nur die notwendigen Cookies geladen, die für die korrekte Darstellung benötigt werden.. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.