Aktuelles

aus unserer Praxis

Aktuelles

aus unserer Praxis
KATZENWELPEN BEIM TIERARZT

Aufgrund der Impftermine für die Erstimmunisierung, werden Sie sich im ersten Lebensjahr Ihres Kätzchens vergleichsweise häufig beim Tierarzt aufhalten. Ab dem zweiten Lebensjahr ist ein jährlicher Gesundheitscheck und eine eventuelle  Auffrischungsimpfung nötig.

Die Katzenwelpen sollten in folgenden zeitlichen Abständen von uns untersucht werden:

14 Tage alt: (Nur wenn Sie selbst Halter der Mutterkatze sind)

• Gesundheitscheck
• Wurmkur

Weitere Entwurmung alle 14 Tage da die Welpen über die Muttermilch Wurmlarven aufnehmen können

8 Wochen alt:

• Erstuntersuchung (Kontrolle von Augen, Ohren, Zähnen, Fell, Lunge, Herz und den Gliedmaßen)
• Grund-Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche
• Parasitenprophylaxe (Zecken, Flöhe, Milben, Würmer)

12 Wochen alt:

• Auffrischung der Erstimpfung
• Impfung gegen Tollwut und Katzenleukose wenn die Welpen keinen Leukosevirus in sich tragen

16 Wochen alt:

• Auffrischung der Impfung gegen Katzenleukose

Bescheren Sie Ihren Katzenwelpen einen schönen Start ins Leben, indem Sie sie frühestens im Alter von 12 Wochen von der Mutter trennen.

von Dr. Lioba Hoggenmüller

Ab sofort findet Ihr uns auch bei Facebook.
Wir freuen uns auf Euren Besuch!
Jetzt ansehen

von Dr. Lioba Hoggenmüller
WELPEN: DER ERSTE TIERARZTBESUCH

Der erste Besuch beim Tierarzt ist für Ihre Welpen ein spannendes Erlebnis.

Um den Hunden einen positiven Eindruck der Praxis und Ihrer Menschen zu vermitteln ist es ratsam, bereits im Vorfeld einmal bei uns vorbeizuschauen.

Die Hunde haben somit die Möglichkeit in Ruhe zu schnuppern, die Umgebung zu erkunden, die Menschen kennen zu lernen und Vertrauen zu fassen.

Beim nächsten Wiedersehen kann dann die erste Untersuchung entspannt ablaufen.

Diese beinhaltet Folgendes:

• Kontrolle der Ohren, der Augen und der Nase
• Begutachtung des Fells
• Überprüfung des Gebisses
• Abtasten aller Körperteile
• Abhören der Herztöne 

Wir freuen uns auf den Besuch Ihrer kleinen Welpen!

von Dr. Lioba Hoggenmüller
DERMATOPHYTOSE – DIE HÄUFIGSTE HAUTKRANKHEIT BEI HUNDEN UND KATZEN

Tiere können, ebenso wie Menschen, an Hautpilzen erkranken.

Diese werden durch Sporen übertragen und entwickeln sich dann im Fell und auf der Haut der betroffenen Hunde & Katzen.

Die Ansteckung erfolgt über den direkten Kontakt mit anderen Tieren oder auch durch verunreinigte Gegenstände wie zum Beispiel Halsbänder, Bürsten oder Decken.

Alle Hunde- sowie Katzenrassen können sich anstecken, zu den Risikogruppen gehören allerdings besonders bereits immungeschwächte, sowie sehr junge oder alte Tiere.

Hinweise auf eine mögliche Pilzinfektion:

• Verändertes, struppiges Fell
• Haarlose Stellen, häufig im Gesicht
• Bildung von Krusten und Pusteln
• Entzündungen an Nase & Pfoten 


Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich Ihr Tier mit einem Hautpilz infiziert hat, rufen Sie uns bitte unter Tel.: +49 7743 910 52 an. 
In unserer Praxis wird das Tier untersucht und eine Laboruntersuchung durchgeführt.

Nach erfolgter Diagnose erhalten Sie die notwendigen Medikamente, sowie eine Beratung zur Anwendung und Nachsorge Ihres Tieres.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
KANINCHEN ARTGERECHT FÜTTERN

Folgendes sollte bei der Fütterung von Kaninchen beachtet werden:

• Das Grundnahrungsmittel besteht immer aus Heu, da es gut für den Darm ist und viele Mineralstoffe und Vitamine enthält.
 
• Zusätzlich können ungefähr 20 Gramm getrocknete Kräuter pro Woche gefüttert werden.

Hier eignen sich zum Beispiel Melissen- oder Pfefferminzblätter, sowie Kamille & Dill.

• Frisches Gras & Kräuter darf zweimal am Tag auf dem Speiseplan stehen. Ebenso eignen sich einige Gemüsesorten wie Möhren, Gurke, Fenchel und rote Beete. Die Verträglichkeit von Frischfutter muss jedoch immer erst in kleinen Mengen ausprobiert werden, um gefährlichen Blähungen vorzubeugen.

• Als Leckerli empfiehlt es sich, gelegentlich etwas Obst anzubieten. Kaninchen mögen Äpfel und Birnen, sowie Heidel- und Brombeeren.

• Abwechslung, sowie Zahnpflege bieten Zweige von Obstbäumen und Haselnusssträuchern.

• Trockenfutter ist in der Regel nicht erforderlich, wenn die Kaninchen abwechslungsreich mit frischen Lebensmitteln versorgt werden.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
WARUM VERHÄLT SICH MEIN KANINCHEN SELTSAM?

Marie, das Kaninchenweibchen verhält sich seltsam: Sie trägt das Heu umher, ist unruhig und knurrt. Mit ihren Artgenossen versteht Marie sich nicht mehr, vertreibt sie vom Futternapf. Marie ist schlecht drauf oder einfach etwas zickig?

Marie zeigt alle Symptome einer Scheinschwangerschaft. Häufige Anzeichen sind Nestbau und Ausfluss aber auch gesteigerte Angriffslust. Das Verhalten der Kaninchen bei Scheinschwangerschaft ist sehr verschieden. Manchmal ist das Tier auffällig anders als sonst, manchmal zeigt sich das Kaninchen nur etwas verstimmt.

Da es in der Hobbyhaltung nicht zum Deckakt kommt gerät der Hormonhaushalt einer Häsin extrem aus dem Gleichgewicht. Die Gesundheit des Tieres ist gefährdet. Es kann zu Entzündungen der Eileiter oder zur Gebärmuttervereiterungen kommen.

Zur Vermeidung rate ich zur Kastration um dem Tier dauerhaft körperlichen Stress zu ersparen.

Häsinnen die das erste Lebensjahr vollendet haben werden vorbeugend kastriert.

von Dr. Lioba Hoggenmüller
KRANKENVERSICHERUNG FÜR HUNDE UND KATZEN

Ihre Tiere sind Familienmitglieder. Ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden sind für Sie sehr wichtig. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass 55% der Tierbesitzer mit ihrem Hund oder ihrer Katze in den letzten 2 Jahren eine Tierarztpraxis besucht haben.

Heutzutage können auch sehr schwerwiegende Krankheiten diagnostiziert und behandelt werden sodass die Lebensqualität eines Tieres wiederhergestellt werden kann. Aufgrund der aufwendigen Untersuchungen und Behandlungen könne sehr schnell hohe Kosten entstehen.

Mittlerweile sind mehrere Anbieter auf dem Markt, die  diverse Versicherungspolicen im Angebot haben.

Abrechnung mit dem Tierarzt:

Sie rechnen mit dem Tierarzt normal ab und reichen danach die Rechnung bei Ihrer Tierkrankenversicherung ein

von Dr. Lioba Hoggenmüller

Gerne besprechen wir Ihre Reisepläne mit Ihnen und geben wichtige Informationen!

REISEAPOTHEKE

Gemeinsam mit mir können Sie eine auf Ihr Haustier und Ihr Zielland abgestimmte Impfprophylaxe und kleine Reiseapotheke zusammenstellen.

weiterlesen

von Dr. Lioba Hoggenmüller
Copyright 2019 Dr. Lioba Hoggenmüller. All Rights Reserved.